Unser Umfeld

Was gibt es Neues im CSR-Reporting? Wie wirken sich Me­ga­trends der Nach­hal­tig­keit auf Umwelt, Mensch und Wirt­schaft aus? Wie stellen sich die Un­ter­neh­men in Deutsch­land auf die Di­gi­ta­li­sie­rung ein? Diesen und andere Fragen wollen wir in unserem Themen-Umfeld für Sie nachgehen. Unsere Experten bringen Sie auf den neuesten Stand.

Visible Champions

In Geschäfts- und Nach­hal­tig­keits­be­rich­ten bi­lan­zie­ren Un­ter­neh­men über Erfolge und Her­aus­for­de­run­gen des ab­ge­lau­fe­nen Wirt­schafts­jah­res. Für viele Un­ter­neh­men übernehmen sie die wich­tigs­te Rolle hin­sicht­lich ihrer Re­pu­ta­ti­on und machen aus manchem hidden Champion einen visible Champion. Ziel­grup­pen­spe­zi­fi­sche Kom­mu­ni­ka­ti­on, die darauf aufbaut, verstärkt diese Wirkung.

Noch vor zehn Jahren spielte der Geschäfts­be­richt als „Vi­si­ten­kar­te des Un­ter­neh­mens“ in der un­ein­ge­schränkten Königs­klas­se der Corporate Com­mu­ni­ca­ti­ons. Seither ist ihm im Nach­hal­tig­keits­be­richt ein ernst­haf­ter Kon­kur­rent im Kampf um den Thron der Un­ter­neh­mens­me­di­en erwachsen. Was zunächst als leicht hemdsärmeliger Versuch daherkam, Nach­hal­tig­keits­leis­tun­gen ins rechte Bild zu rücken, wird in­zwi­schen in eigenen Fach­ab­tei­lun­gen gemeinsam mit spe­zia­li­sier­ten Agenturen sehr zum Vorteil der Un­ter­neh­men umgesetzt.

Trend geht zum eigenständigen CSR-Bericht

In­zwi­schen ist mit dem CSR-Richt­li­nie-Um­set­zungs­ge­setz die Be­richt­er­stat­tung über we­sent­li­che nicht fi­nan­zi­el­le Un­ter­neh­mens­be­lan­ge eine legale Grundlage etabliert, die jedoch nur knapp 500 Un­ter­neh­men in Deutsch­land betrifft.

Eine Ge­samt­schau dieser Pflicht­pu­bli­ka­tio­nen hat ergeben, dass annähernd 60 % der be­richts­pflich­ti­gen Un­ter­neh­men in Deutsch­land ein eigenständiges Format für ihre nicht fi­nan­zi­el­len Themen wählen. Gut 40 % berichten innerhalb des La­ge­be­richts oder in einem eigenen Kapitel innerhalb des Geschäfts­be­richts darüber. Zu diesem Ergebnis kam eine Studie zur Umsetzung des deutschen CSR-Richt­li­nie-Um­set­zungs­ge­set­zes durch das Global Compact Netzwerk Deutsch­land und econsense.

Chance für den Mit­tel­stand

Nun, da sich der Nach­hal­tig­keits­be­richt als Kom­mu­ni­ka­ti­ons­mit­tel etabliert, erkennen auch große Un­ter­neh­men jenseits der Börse seinen Wert. Mit stra­te­gisch klug geplanten Nach­hal­tig­keits­pu­bli­ka­tio­nen erreicht vor allem der Mit­tel­stand heute ganz neue Sta­ke­hol­der-Gruppen. Sie erweitern ihre Un­ter­neh­mens­kom­mu­ni­ka­ti­on außerdem um das Thema ver­ant­wor­tungs­be­wuss­tes Wirt­schaf­ten – eine besondere Stärke der mittelständischen Wirt­schaft, die man durchaus stärker betonen sollte.

Jetzt gilt es, das Thema in die Breite zu tragen und stra­te­gisch zu nutzen. Nach­hal­tig­keits­be­rich­te sind – ähnlich wie ihre Vetter aus der Fi­nanz­kom­mu­ni­ka­ti­on – Mul­tis­ta­ke­hol­der-Medien. Dadurch bieten sie einen grundsätzlich stärkenden Effekt für die Un­ter­neh­mens­re­pu­ta­ti­on. In der Ansprache einzelner Gruppen, etwa für das Re­cruit­ing oder im Vertrieb, bleibt der Bericht aufgrund seiner Detailfülle aber hinter einer solchen Kom­mu­ni­ka­ti­ons­auf­ga­be zurück. Hier spielen andere, kürzere Formate ihre volle Wirkung aus, wenn sie sich auf die Seriosität und Autorität eines Nach­hal­tig­keits­be­richts stützen können.

Noch mehr Themen